Lesungen "Wasser als Waffe am 22.05.2018 und 29.05.2018

22-05/2018


Wasserburg Rindern und Kirche in Driel

Am Dienstag, den 22.05.2018 findet in der Wasserburg Rindern bei Kleve sowie am Dienstag, den 29.05.2018 in der Kirche zu Driel in den Räumlichkeiten des Polen-Infozentrums eine Lesung zum Thema "Wasser als Waffe" statt.

 

Beide Lesungen beginnen um 20.00 Uhr und sind gratis zugänglich. Auf ansprechende, mitreißende und interessante Art und Weise wird das Publikum informiert über Geschehnisse im zweiten Weltkrieg, Kontrolle über das Wasser auch im Zusammenhang mit der heutigen Situation.

Weitere Informationen erhalten Sie über www.liberationroute.nl oder www.exodushuissen.nl.

 

Die Lesungen sind Teil des People to People Projektes "Wasser als Waffe". Dieses Projekt setzt sich mit der Bedeutung der Flusslandschaft in den Niederungen der Region Niederrhein/Nederrijn auseinander. Zum einen wird der Fokus auf die Vergangenheit gelegt, wo während des zweiten Weltkrieges das Wasser mittels Deichsprengung gezielt als Waffe eingesetzt wurde. Zum anderen ist die Überschwemmungs-/ Hochwassergefahr nach wie vor vorhanden und kennt keine Grenzen. Aktivitäten sind u.a.: Schulprojekte, Treffen historischer Vereine, diverse Vorträge, Platzierung sog. Hörsteine an historisch relevanten Orten, Entwicklung einer Radroute sowie die Realisierung von „Zweite Weltkrieg Arrangements".

 

Die Euregio Rhein-Waal unterstützt das Projekt „Wasser als Waffe“ im Rahmen von „People to People“ mit Mitteln des EU-Programms Deutschland-Nederland.

 

Foto: Exodus Comité Huissen