Neue Broschüre für Arbeitgeber

29-03/18


"Kann ich einen sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in den Niederlanden in Deutschland arbeiten lassen?" Das ist eine der 30 Fragen, die der GrenzInfoPunkt Rhein-Waal in einer neuen Broschüre beantwortet.

 

Der Titel: Werkgevers die inwoners uit Duitsland in dienst willen nehmen.

 

Bei grenzüberschreitenden Geschäften kann es oft sinnvoll sein, einen Mitarbeiter im Nachbarland zu suchen. Dies ist in Europa tatsächlich problemlos möglich. Dennoch gibt es eine Vielzahl von Vorschriften, die berücksichtigt werden müssen. Dies führt zu Fragen, die oft beim GrenzInfoPunkt gestellt werden. Die am häufigsten gestellten Fragen finden Sie in dieser Broschüre, die Sie ab März dieses Jahres kostenlos in der Euregio Rijn-Waal in Kleve anfordern können. Senden Sie einfach eine E-Mail an gip@euregio.org. Von Montag bis Donnerstag ist das GrensInfoPunt in Kleve auch für telefonische oder persönliche Beratung offen. (+ 49-2821-793079).

 

Eine Broschüre für deutsche Arbeitgeber, die Personal aus den Niederlanden einstellen möchten, wird demnächst ebenfalls angeboten.

 

Arbeitgeber und Arbeitnehmer finden beim GrenzInfoPunkt alles über grenzüberschreitende Arbeit. Eine Beratung in der Firma ist ebenfalls möglich. GrenzInfoPunkt arbeitet in einem Netzwerk verschiedener Organisationen, wie das Finanzamt und den Steuerbehörden, die UWV und die Bundesagentur für Arbeit, Gewerkschaften, die Sozialversicherung und die Deutschen Rentenversicherung, zusammen.


Gerelateerd/Ander nieuws

16-07/18

Bevrijdingsmuseum baut “historische” d-nl Ausstellung

Im Zuge der Modernisierung des Nationaal Bevrijdingsmuseum 1944-1945 im niederländischen Groesbeek soll auch eine komplett neue Dauerausstellung entstehen. Das Museum hat hierzu Geschichtsexperten beider Länder (Niederlande und Deutschland) zusammengebracht, um gemeinsam die Geschichte des 20. Jahrhunderts unter die Lupe zu nehmen.

13-07/18

Künstler kennen keine Grenzen / neues genehmigtes Projekt

Am 06.07.2018 hat der Vorstand der Euregio Rhein-Waal das Projekt „Künstler kennen keine Grenzen“ genehmigt.

06-07/18

Einzigartige Kooperationsvereinbarung Feuerwehren

Am Donnerstag, den 5. Juli haben Sonja Northing, Bürgermeisterin der Stadt Kleve und ihr Amtskollege Bürgermeister Hubert Bruls, Vorsitzender der Veiligheidsregio Gelderland-Zuid in Euregio-Forum eine Kooperationsvereinbarung zwischen den Feuerwehren von Rindern und dem niederländischen Millingen aan de Rijn unterzeichnet.