Zusammenarbeit in der Grenzregion bekräftigt

26-04/18


Zur Stärkung von Start-ups auf beiden Seiten der Grenze unterzeichneten 4 niederländische und deutsche Partner, darunter die Euregio Rhein-Waal, auf dem Startup Delta Summit in Arnheim am 19. April 2018 in Anwesenheit der Startup-Envoy Constantijn van Oranje eine Absichtserklärung "hubs connected, crossing borders".

 

Michiel Scheffer: "Durch die Zusammenarbeit stellen wir eine sanfte Landung für Start-ups auf dem niederländischen und deutschen Markt sicher. Viele Startups arbeiten bereits mit anderen "Hubs" der Welt zusammen. Aber was ist logischer als mit unseren Nachbarn zu arbeiten?

 

Zugang zum Markt
Die Kooperation bietet Start-up- auf beiden Seiten der Grenze Möglichkeiten. Gelderland ist stark in den Bereichen Agrofood (Wageningen), Gesundheitswesen (Nijmegen) und Energietechnik (Arnhem). Nordrhein-Westfalen ist stark in den Bereichen IKT und Gesundheit (Münster) sowie in der Innovations- und Kreativwirtschaft (Düsseldorf). Michiel Scheffer: "Für die Unternehmensgründer ist es oft schwierig, über die Grenze hinweg Geschäfte zu machen. Aber es ist es definitiv wert. Mit 18 Millionen Einwohnern ist Nordrhein-Westfalen das größte Bundesland Deutschlands. Umgekehrt bietet Gelderland Start-ups aus Nordrhein-Westfalen Zugang zum niederländischen Markt. Staatssekretär für Nordrhein-Westfalen, Herr Dammermann: „Nordrhein-Westfalen und die Niederlande haben ein lebhaftes Startup-Ökosystem. Mit dem Projekt "Hubs connected, crossing borders" wollen wir die Kooperation zwischen den Partnern in der Grenzregion stärken. Unsere 6 digitalen Hubs und die Partner im niederländischen Ökosystem werden in Zukunft enger zusammenarbeiten, um Synergieeffekte bei der Entwicklung von Start-ups zu fördern“.  Aus den Niederlanden haben Startup Gelderland (einschließlich Health Valley, Briskr, KIEMT, StartLife, Gelderland Valoriseert) aus Limburg Brightlands und aus Overijssel Novel-t die Absichtserklärung unterzeichnet.

 

Medizintechnik
Zum Beispiel gibt es im medizinischen Bereich bereits eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit. Im Rahmen des MIND-Projektes arbeiten niederländische und deutsche Partner zusammen, um ein Virtual-Reality-System zu entwickeln. Dieses INTERREG-Projekt stimuliert Menschen mit chronischen Schmerzen, sich in Bewegung zu halten. Scheffer: "Indem wir Start-ups bei Markterkundungen unterstützen und Produzenten und Investoren jenseits der Grenze finden, stärken wir das Innovationsklima in der Grenzregion."

 

Agrofood-Makler und Exportgutschein
Neben der Unterzeichnung der Absichtserklärung wurde die Kooperation auch beim Startup Delta Summit an anderen Orten umgesetzt. Im Rahmen des GO4EXPORT-Programms wurde ein Agrar-Lebensmittel-Broker installiert. Der Agrar- und Lebensmittelmakler wird Maßnahmen ergreifen, um die Zusammenarbeit in der Grenzregion weiter auszubauen und wird unter anderem dafür sorgen, dass Unternehmer besser auf den deutschen Markt vorbereitet werden. Darüber hinaus gab Startup Envoy Constantijn van Oranje einen Exportgutschein von De Groeirisneller an einen Unternehmer mit konkreten Exportplänen nach Deutschland. UVS Industry Solutions aus Culemborg wird den Gutschein in der kommenden Zeit nutzen, um das Werbematerial für den Eintritt in den deutschen Markt nutzbar zu machen.


Gerelateerd/Ander nieuws

17-05/18

Besuch Staatssekretär Knops Euregio Rhein-Waal großer Erfolg

Am 16. Mai 2018 stattete Staatsekretär Raymond Knops vom Ministerie van Binnenlandse Zaken en Koninkrijksrelaties der Provincie Gelderland und der Euregio Rhein-Waal einen Arbeitsbesuch ab.

27-04/18

Business Angels für Startups und Investoren jenseits der Grenze

Startups überschreiten zunehmend die Grenzen des Landes, um einen neuen Markt zu finden, sich mit spezifischem Wissen zu verbinden oder die Finanzierungsmöglichkeiten zu erhöhen.

26-04/18

Zusammenarbeit in der Grenzregion bekräftigt

Zur Stärkung von Start-ups auf beiden Seiten der Grenze unterzeichneten 4 niederländische und deutsche Partner, darunter die Euregio Rhein-Waal, auf dem Startup Delta Summit in Arnheim am 19. April 2018 in Anwesenheit der Startup-Envoy Constantijn van Oranje eine Absichtserklärung "hubs connected, crossing borders".