Neue grenzüberschreitende Zugverbindung in der Euregio Rhein-Waa

06-04/17


Auf Gleis 6b des Arnheimer Hauptbahnhofes fuhr pünktlich um 13:45 Uhr der RE19 aus Düsseldorf ein.

 

Die Passagiere, unter ihnen Generalkonsul Ton Lansink und Stephen Krenz, Managing Director von Abellio Deutschland wurden von der Deputierten Conny Bieze, Wethouder Geert Ritsema von Arnhem und Bert Groenewegen, Finanzdirektor von NS in Empfang genommen. Nach einigen Ansprachen auf dem festlich dekorierten Bahnsteig konnten die etwa 100 Anwesenden den neuen Zug auch von innen anschauen. Genauso pünktlich fuhr der Zug um 14:05 Uhr wieder Richtung Düsseldorf ab.

 

Leider waren die regulieren Züge heute nicht genau so zuverlässig. Die neue Zugverbindung sollte heute planmäßig aufgenommen werden, aber leider fuhren die Züge aufgrund eines Softwareproblems noch nicht nach Fahrplan. Ab heute Abend 19:00 Uhr müssten die Züge aber planmäßig fahren. Ab dann gibt es für Reisende wieder eine Verbindung zwischen Arnhem über Zevenaar und Emmerich und weiter nach Düsseldorf. Passagiere auf dem niederländischen Teilstück können die OV-Chipkaart benutzen. Reisende, die nach Deutschland wollen, können auf den Stationen von Arnhem und Zevenaar bei einem deutschen Automaten eine Karte kaufen.

 

Diese neue Zugverbindung ist eine wichtige Ergänzung für den grenzüberschreitenden Öffentlichen Nahverkehr in der Euregio Rhein-Waal, der zur Verfestigung der gegenseitigen Kontakte beiträgt. Dies wird auch von Conny Bieze bekräftigt: „Der Zug bietet nicht nur eine gute Verbindung für die Berufspendler, die täglich zwischen beiden Ländern reisen, sondern auch Touristen und Tagesausflügler profitieren von dem neuen Zug. Dies kommt sowohl unserer Wirtschaft als auch der gegenseitigen Verständigung zu Gute“.


Gerelateerd/Ander nieuws

13-12/17

Fördermittel grenzüberschreitende Kreislaufwirtschaftsprojekte

In Deutschland hat der Materialaufwand in den letzten 10 Jahren um 12% abgenommen bei gleichzeitig steigendem Bruttoinlandsprodukt um insgesamt 11%. Das zeigt: Die Ressourceneffizienz nimmt zu.

01-12/17

Engere Kooperation Kreis Kleve und Veiligheidsregio´s

Am 29. November 2017 wurde im Euregio-Forum eine „Vereinbarung über eine Kooperation im Bereich der Katastrophenprävention“ zwischen dem Kreis Kleve und der Veiligheidsregio Limburg-Noord, der Veiligheidsregio Gelderland-Zuid, der Veiligheidsregio Noord-Oost Gelderland und der Veiligheids- en Gezondheidsregio Gelderland-Midden unterzeichnet.

17-11/17

Botschafter Brengelmann stattet Euregio Besuch ab

Am Freitag den 10.11.2017 stattete der neue Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in den Niederlanden, Herr Dirk Brengelmann der Euregio Rhein-Waal einen Besuch ab und sprach mit Vertretern des Vorstandes der Euregio.