Die schönsten Fotos gewinnen: Fotowettbewerb Euregio Rhein-Waal

08-08/17


Die Euregio Rhein-Waal sucht in diesem Jahr wieder kreative Fotografen, die sich an dem jährlichen Fotowettbewerb beteiligen möchten. Thema ist dieses Jahr „Kulturelle Highlights in Ihrer Gemeinde“ und alle Einwohner der Euregio Rhein-Waal können teilnehmen.

 

Für die erfolgreiche Teilnahme ist es wichtig, einen Bezug zum Thema herzustellen. Was hat Ihre Gemeinde an Kultur zu bieten, die gleichzeitig repräsentativ für die Euregio Rhein-Waal ist? Denken Sie zum Beispiel an besondere Gebäude, Museen oder auch Veranstaltungen in Ihrer Stadt oder Gemeinde.

 

Jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit bis zu drei Fotos einzusenden. Diese müssen entweder digital oder per Ausdruck (min. Format 13 x 18 cm) mit entsprechenden Titeln, Ort der Aufnahme, Name, Telefonnummer und E-Mailadresse des Fotographen zugesendet werden.

 

Der Vorstand der Euregio Rhein-Waal wählt die Gewinnerfotos aus. Die Gewinner werden Anfang Dezember benachrichtigt und während des Jahresabschlussempfangs, am 18. Dezember, ausgezeichnet. Die jeweils zwei schönsten Einsendungen aus Deutschland und den Niederlanden werden zudem mit einer Gewinnprämie im Wert von 200 € bzw. 100 € belohnt.

 

Die Fotos müssen spätestens bis zum 31. Oktober 2017, entweder in einem geschlossenen Umschlag mit dem Hinweis „Fotowettbewerb“ abgegeben oder zugesendet werden (Euregio Rhein-Waal, Emmericher Straße 24, 47533 Kleve oder digital info@euregio.org) eingereicht werden.


Gerelateerd/Ander nieuws

08-08/17

Die schönsten Fotos gewinnen: Fotowettbewerb Euregio Rhein-Waal

Die Euregio Rhein-Waal sucht in diesem Jahr wieder kreative Fotografen, die sich an dem jährlichen Fotowettbewerb beteiligen möchten. Thema ist dieses Jahr „Kulturelle Highlights in Ihrer Gemeinde“ und alle Einwohner der Euregio Rhein-Waal können teilnehmen.

04-08/17

Euregio Rhein-Waal in Zahlen: Neue Broschüre

Die Euregio Rhein-Waal hat eine neue Broschüre veröffentlicht, die eine kurze statistische Übersicht über ihr gesamtes Arbeitsgebiet bietet.

03-08/17

Weniger Bürokratie für Mini-Projekte

Ab sofort müssen Antragsteller der sogenannten „Miniprojekte“, also Projekte mit einer Förderung von maximal 1.000 €, bei der Kostenabrechnung keine Originalbelege mehr einreichen.